Romantisches Singapur

Laue Abendluft, duftende Blumenpracht rund ums Jahr und jede Menge lauschige Plätzchen: Kein Wunder, dass Singapur nicht nur in Sachen Kultur und Innovation punktet, sondern manchmal auch ganz sanft daherkommt.


Großstadtlichter für Zwei

Singapurer Liebespaare wissen: Händchen halten und glücklich aufseufzend gemeinsam in die Zukunft schauen, das geht am besten auf den Bänken an der Uferpromenade der Marina Bay. Im Rücken das futuristische Esplanade Theatre, im Blick die Bucht, den erleuchteten Merlion am Ufer gegenüber und das Lichterpanorama der Stadt, mit einer leichten Brise im Haar – perfekt!

Heiratsantrag auf hoher See

Gleich ein ganzes Spezialpaket für den Heiratsantrag gibt es beim Bootsverleiher M-Barq www.marinebookings.com: Auf der Privatjacht samt Bootsführer geht es gen Sonnenuntergang, mit romantischem Privatdinner und dem obligatorischen Champagner. Nur die entscheidende Frage muss man noch selbst stellen. Meist scheint es gut zu gehen, denn das passende Hochzeitspaket gib es auch – quasi als Aufbaustein.

Auf zum Altar

Um die Liebste oder den Liebsten zum Altar zu führen, muss man in Singapur nicht gleich heiraten. Im White Rabbit zum Beispiel kann man auch einfach erstmal zu Abend essen: Das Restaurant in der Harding Road www.thewhiterabbit.com.sg
ist in einer kleinen, ehemaligen Garnisons-Kapelle untergebracht. Noch ein bisschen grandioser gibt es das Kirchengefühl im Chijmes, einem ehemaligen Klosterkomplex an der Victoria Road. Andächtige Stimmung und Nachtleben liegen hier nah beieinander, denn von der Klosterkirche bis in die nächste Bar sind es nur wenige Meter.

Bis an den Horizont

Romantik gibt es natürlich nicht nur spät abends: Frühaufsteher mit sensibler Ader lockt der Changi Board Walk im Osten der Stadt. Auf etwas mehr als zwei Kilometern zieht sich der Holzsteg entlang der Küste und gilt als der beste Ort für spektaku­läre Sonnenaufgänge. Pünktlich muss man allerdings schon sein: Ziemlich genau um sieben Uhr taucht die Sonne am Horizont auf – rund ums Jahr, denn Singapur liegt quasi auf dem Äquator – und braucht nur 10 Minuten bis sie voll am Himmel steht. Logisch, dass im Anschluss ein Frühstück im Changi Village Hawker Center dazugehört.